NATIONALE
KOMMUNIKATIONSKAMPAGNE

AOP-IGP 2021

Herausforderung

Die Schweizerische Vereinigung AOP-IGP schützt und fördert bisher 39 verschiedene Produkte, die alle das AOP- oder IGP-Qualitätszeichen tragen. AOP-IGP ist, im Gegensatz zu anderen Schweizer Food Labels, immer an Marken gebunden und diese tragen die Werte von AOP-IGP. Brands, wie zum Beispiel Le Gruyère AOP, Tête de Moine AOP oder die St. Galler Bratwurst IGP sind sehr bekannt bei den Schweizerinnen und Schweizern. Was aber noch grösstenteils, insbesondere in der Deutschschweiz, unbekannt ist, ist das Qualitätszeichen selbst mit seinen Werten Herkunft, Tradition, Menschen und ihr Handwerk.

Lösung

Um die Markenbekanntheit von AOP-IGP zu steigern, wurde eine Markenbotschaft, inklusive neuem Markenclaim «Echt schweizerisch. 100% mein Geschmack» definiert. Ebenfalls wurde eine neue Kommunikationsstrategie gewählt, die den Schwerpunkt auf die Integration von Social Media Marketing, für eine zielgruppenrelevante Inhalt-Ansprache, setzt. Die Kampagne fährt dabei eine zweigleisige Umsetzung, nämlich eine Image-Kampagne für AOP-IGP und eine produktbezogene Kampagne für die einzelnen Marken. So konnten die jeweils eigenen Zielgruppen der AOP-IGP-Produkte individuell angesprochen, die Werte von AOP-IGP aber dabei berücksichtigt werden. 

Die direkte Demokratie hat eine lange Tradition und ist ein urschweizerisches Recht.
Vor allem auf Plakaten und in den Social Media werden wir mehrmals im Jahr aufgefordert, abzustimmen und zu wählen. Das weiss und kennt jede Schweizerin und jeder Schweizer.
Genau diese Tatsache machen wir uns bei dieser Kampagne zunutze. Mit Sujets, die den Fokus auf die echten, traditionellen Produkte aus der Schweiz legen. Und zwar ganz im Stil von «echten» Wahlplakaten mit direkter Verbindung zu den AOP-IGP-Werten.
Unübersehbar patriotisch mit dem Schweizer Kreuz kommt die visuelle Umsetzung daher, während man inhaltlich die Volksabstimmung und die Vorlagen sympathisch auf die Schippe nimmt und damit für ein JA «zum Genuss mit Schweizer Ursprung» wirbt.

Zeitlich abgestimmt auf die nationalen Vorlagen im Land kamen in der ganzen Schweiz F12 und F200 Plakate ((D)OOH) zusammen mit einem Online-Auftritt in den Sozialen Medien in Form von organischen Beiträgen (Bild und Video) sowie Social Ads zum Einsatz. Ebenfalls wurden Native Ads geschaltet.

Resultat

Die Markenbekanntheit konnte gemäss dem Markt- und Konsumentenbarometer von DemoSCOPE deutlich erhöht werden.

  • Die Social Ads erreichten 2.5 Mio. Impressions
  • Über die Native Advertising Kampagne konnten 1.2 Mio. Kontakte generiert werden
  • Die (D)OOH-Werbemassnahmen erreichten 180 Mio. Personen* (*PK = durchschnittliche Plakat-Kontakte)

Social Media Marketing

Inserate

Content Marketing